2er- und 3er-Fußball

Junge Fußballer am Fußballplatz


 
Es ist gesicherte wissenschaftliche Erkenntnis, dass Kinder nicht in der Lage sind, Gruppen mit einer großen Anzahl bzw. große Flächen zu überblicken und gleichzeitig spieladäquate Handlungen zu setzen. Die Entwicklung der, vereinfacht ausgedrückt, Spielfähigkeit wird wesentlich besser gefördert, wenn die Spielfeldgröße dem Gesichtsfeld der Kinder angepasst wird, und die Anzahl der Aktiven überschaubar bleibt!  
 
Der österreichische Weg beginnt in der U6 mit dem 2er-Fußball. Die Kinder spielen 2 gegen 2  Dribbelwettbewerbe, bei denen 2 Kinder pro Team gegeneinander antreten. Der Fokus beim 2er- Fußball liegt im Dribbeln mit dem Ball und viel Spielzeit ohne Unterbrechungen.
 
Zur Weiterentwicklung wird in der nächsten Altersstufe (U7) auf den 3er-Fußball erweitert. Durch das Hinzufügen eines weiteren Kindes wird eine mögliche Anspielstation geschaffen, der Ballführende kann dribbeln oder zu seinem Mitspieler passen. Auch für die verteidigende Mannschaft werden durch den zusätzlichen Feldspieler neue Spielsituationen geschaffen und dadurch das kollektive Verteidigen angebahnt.  

Mitglied seit

6 Monate 3 Wochen
Portraitbild Oliver Mattle

Georg Margreitter

Portraitbild Georg Margreitter
Projektpate

Für mich ist es eine Herzensangelegenheit die Schirmherrschaft für dieses Projekt zu übernehmen. Es ist wichtig den Vereinen und somit auch den Kindern, eine umfangreiche Unterstützung anzubieten. Nicht nur um Talente zu fördern, sondern besonders auch um Werte wie Fairness und Spaß am Sport zu vermitteln. Ich glaube sehr an das Projekt und bin überzeugt davon, dass es sich nachhaltig positiv auf den Fußball im Ländle auswirken wird.